Baubeschreibung


Bauplanung
Erstellung der eingabereifen Bauplanung zum Bauantrag, Ausführungsplanung 1:50, Aufstellung der Statik, Prüfstatik, Wärme- und Schallschutznachweis inkl. Gebäudeenergie-pass sowie gebäudebedingte Vermessungsarbeiten, wie Erstellung des Lageplans für Bauplanung zum Bauantrag, Grob- und Feineinmessung sind im Leistungsumfang des Bauträgers enthalten. Gebäudeendeinmessungskosten gehen zu Lasten des Erwerbers.

Baufeld
Vorbereitende Maßnahmen wie Baufeldberäumung, Abbrucharbeiten, Baumfällungen usw. sind Bestandteil der Leistungen des Bauträgers.

Hausanschlüsse
Die Hausanschlüsse der öffentlichen Medienträger wie Strom, Brauchwasser, Gas und Telefonhauptanschluss sind Bestandteil der Leistungen des Bauträgers.

Erdarbeiten/Baugrubenaushub
Der Mutterboden in den Bereichen Gebäude, Zufahrt und Nebengelassen (Garagen) wird abgetragen und für spätere Verfüll- und Geländeangleichungen nach Beendigung der Bauarbeiten in Form eines Geländeplanums wieder auf dem Grundstück aufgetragen. Überschüssiger Mutterboden wird abgefahren. Die Dicke des abzutragenden Mutterbodens wird mit ca. 30 cm angenommen, der Baugrubenaushub bis UK Sohlenschotterung in einer Dicke von ca. 20 cm. Der Aushub der Fundamente wird nach Bauplanung und Statik vorgenommen, abgefahren und auf Kippe entsorgt.

Fundamente/Bodenplatte
Das geplante Wohngebäude sowie die Nebengelasse (Garagen) werden auf Stahlbetonsstreifen- ggf. Einzelfundamenten nach geprüfter Statik gegründet. Das Wohngebäude erhält zudem eine Stahlbeton-Bodenplatte in einer Stärke von 16 - 18 cm mit konstruktiver Stahlbewehrung nach Statik

Grundleitungen
PVC-Rohre Ø 100 – 150 mm mit Rollringdichtung. Die Schmutz- und Regenwasserleitungen werden auf dem Grundstück über einen vorhandenen Revisionsschacht realisiert. Der eventuelle Anschluss an das öffentliche Kanalnetz ist Bestandteil der Leistung des Bauträgers.

FeuchtigkeitssperrungDie aufgehenden, erdberührenden Bauteile werden vertikal ab OK Fundament in einer Höhe von 30 - 50 cm gegen nichtdrückendes Wasser abgedichtet. Zwischen Bodenplatte und auf-gehendes Mauerwerk wird eine Abdichtungsbahn eingelegt. Die Bodenplatte wird nach